Niemiecka perspektywa kryzysu finansowego

  1. Teofil Moskal ORCiD: 0000-0002-0144-5445

Abstract

DIE FINANZKRISE AUS DER DEUTSCHEN PERSPEKTIVE

Die deutsche Wirtschaft gehört zu den weltgrößten. Sie ist stark exportorientiert und unterliegt engen internationalen Marktverfl echtungen. Die in den USA entfl ammte Krise führte zu enormen Störungen und Entstellungen der ökonomischen Abläufe, die über die Interbankenkanäle und -Märkte nach Europa kamen, wo sie seine sensibelsten Stellen — die Finanzmärkte infi ziert haben, darunter auch den deutschen. Um der tiefen Rezession in der Wirtschaft vorzubeugen, traf die Bundesregierung eine Reihe von Maßnahmen zur Herstellung der Funktionalität und richtigen Arbeit der Wirtschaft. Diese Maßnahmen waren nicht nur auf die Sanierung des Finanzsystems ausgerichtet, im Rahmen der konjunkturellen Pakete waren sie auch an die Bereiche der realen Wirtschaft gerichtet. Die Rettungsaktion auf der Landesebene war auch aus der EU-Ebene gefördert, auf der sowohl die Europäische Zentralbank — die wichtigste fi nanzielle Institution der EU tätig ist, als auch neue EU-Überwachungseinrichtungen, die als Schlussfolgerungen aus der Krise gegründet wurden und neue Überwachungsarchitektur in der EU darstellen. Gemeint sind hier das Europäische Komitee für Systemrisiken und das Europäische Finanzaufsichtssystem.

Product unavailable

This article

Niemcoznawstwo

21, 2013

Pages from 91 to 100

Other articles by author

Google Scholar

zamknij

Your cart (products: 0)

No products in cart

Your cart Checkout